Bildung ist eine unserer größten Errungenschaften und die Grundlage für eine freie Gesellschaft. Das Bildungssystem Deutschlands wird im weltweiten Vergleich als sehr fortschrittlich betrachtet. Trotzdem lässt es an wesentlichen Stellen zu wünschen übrig. Eine entscheidende Schwäche ist der Bildungsföderalismus, denn aufgrund der 16 verschiedenen Bildungssysteme entsteht eine Chancenungleichheit für Schüler*innen.
Alleine dass der Bildungsmonitor des INSM diese Schwäche Jahr für Jahr aufs Neue aufdeckt, sollte uns zu denken geben. So folgt aus dem aktuellen Bildungsmonitor zum Beispiel, dass Schüler*innen in Berlin die schlechteste und Schüler*innen in Sachsen die beste Bildung in Deutschland genießen. Gäbe es ein einheitliches Bildungssystem, mit einheitlichem Lehrplan und einheitlichen Prüfungen, könnten aber endlich alle Schüler*innen die gleiche gute Bildung genießen!